Lichtraumprofil und Umgrenzungslinien für Eisenbahnfahrzeuge und Ladungen

In Ländern, wie Deutschland und Italien, war schon vor 1900 die Vereinheitlichung der Umgrenzungslinien für Eisenbahnfahrzeuge und Ladungen weit vorgeschritten. In Frankreich und Belgien jedoch hatte vor Gründung der SNCF bzw. SNCB jede Eisenbahngesellschaft ihr eigenes Lichtraumprofil, die außerdem ganz bedeutend voneinander abwichen.

Jedes Fahrzeug und jede Ladung, die auf eine bestimmte Bahn übergehen sollten, mussten den für diese Bahn aufgestellten Umgrenzungslinien entsprechen.

In Belgien wurden zudem Ladungen, deren Länge 27 m überstieg, nur nach vorheriger Vereinbarung angenommen.

Zeichnungen

ETAT.jpg
Französische Staatsbahn (ETAT)
Etat_Belge.jpg
Belgische Staatsbahnen (ETAT Belge)
NORD.jpg
Französische und belgische Nordbahnen (NORD und NORD Belge)
OUEST.jpg
Französische Westbahn (OUEST)
EST.jpg
Französische Ostbahn (EST)
MIDI.jpg
Französische Südbahn (MIDI)
PLM.jpg
Paris-Lyon-Mittelmeerbahn (PLM)
PO.jpg
Paris-Orleans-Bahn (PO)

Quellen

Enzyklopädie des Eisenbahnwesens, Freiherr von Röll, Band 10. Berlin, Wien 1923

Übergeordnete Seite

Fahrzeugtechnik

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz Creative Commons Attribution-ShareAlike 3.0 License